Märchen der Welt - Gärten der Welt

Unter dem Titel "Märchen der Welt – Gärten der Welt" führt die Europäische Märchengesellschaft e.V. (EMG) im Rahmen der Internationale Gartenausstellung Berlin eine Reihe von Veranstaltungen für Kitas und Schulen sowie Weiterbildungsangebote für Pädagogen/innen durch. Die Workshops werden von erprobten Märchenerzähler/innen geleitet und bieten den Kindern einen altersgemäßen, kreativen und aktuellen Impuls. Mit dabei unsere Erzähler!

Märchen erzählen von den elementaren Herausforderungen des menschlichen Lebens.Sie kleiden Wahrheit in phantastische Bilder, die die Natur des Menschen und die Kultur widerspiegeln, in der sie erzählt werden.

Die grundsätzlichen Konflikte der Menschheit sind ein und dieselben. Das zeigt sich im völkerverbindenden Charakter der Märchen. Über das Erzählen und Hören von Märchen können wir einander verstehen, im anderen den Menschen sehen, der uns mehr ähnelt als fremd ist.

 

Die Veranstaltungsreihe ist angebunden an den Jahreskongress der EMG, der vom 20. bis 24. September 2017 unter demselben Titel auf dem Gelände der IGA stattfindet.

 

Die Termine finden sich unter dem Titel: MÄRCHEN DER WELT - GÄRTEN DER WELT im Veranstaltungskalender

Die Übersicht über alle Veranstaltungen als PDF zu Ausdrucken ist hier zu finden:

Märchen der Welt - Gärten der Welt


Internationaler Kongress

Märchen der Welt - Gärten der Welt

Internationaler Kongress der Europäischen Märchengesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin-Marzahn und als Gäste Erzähler/innen des Berlin Brandenburgischen Märchenkreis e.V.

Vom 20. bis 24. September 2017 Das Programm ist hier zu finden:

 

21. September 17, von 18.00 bis 20.00 Uhr

Erzählabend

mit 14 Erzählern, an 7 verschiedenen Orten

 

23. September 17, ab 18.00 Uhr

Die lange Nacht des Märchenerzählens

Es erzählen Erzähler/innen der Europäischen Märchengesellschaft e.V. und des Berlin Brandenburgischen Märchenkreis e.V.

 


Märchen der Welt - Gärten der Welt

Märchenworkshops im Rahmen der IGA

 

Märchen-Workshops für Schulklassen und Weiterbildungen für Pädagogen und Erzieher.(inhaltlich verantwortlich: Dr. Angelika B. Hirsch, Vizepräsidentin der EMG, hirsch@grenzgaenge.de) 

-----------------------------------------

19. April von 9:30-11:00 Uhr für 3.-6. Klasse

Das Schachtelhälmchen

Ein Schachtelhalm wird zum schönen Mädchen und Braut. Ein Märchen aus Osteuropa voll fremdartiger Kraft, über Wertschätzung, Acht­samkeit, Bösewichter und das Hin und Her mit Tradi­tionen der Alten. Nach dem Erzählen Bewe­gungs- und Entspannungsspiel mit Akkordeon sowie Ge­spräch. Wahlweise auch praktische Tipps mit ein­fachen Übungen, z. B. zu besserem Konzentrie­ren, Entspannen, Stärke zeigen.

Ellen Luckas

 

26. April von 9:30-11:00 Uhr für Grundschüler

Vom listigen, schlauen Fuchs - Tiermärchen vom Fuchs, Wolf, Tiger und Bär vom Okzi­dent bis Orient

Die Tiermärchen sind aus dem arabischen Raum, aus dem Baltikum und Deutschland. Anhand die­ser Märchen wollen wir den Kindern das Wesen des Fuchs näherbringen und aufzeigen, dass sich sein Handeln und Verhalten, ganz gleich aus wel­chem Land er kommt, in den Erzählungen aus den verschiedenen Nationen ähnelt.

Mit Astrid Heiland und Doris Rauschert

 

10. Mai von 9:30-11:00 Uhr für 1.-4. Klasse

Helden- und Gartenarbeit

Mit einem Heldenmärchen Nachhaltigkeit und Geduld üben...

Ein Märchen hören und im Spielen ergründen

Mit Matthias Halbrock

 

17. Mai von 9:30-11:00 Uhr für Kindergarten (ab 5 J.) Grundschule Willkommens- und Integrati­onsklassen

Wo der Regenbogen endet

Was ist das Kostbarste im Leben?

Der Regenbogen spannt sich über viele Länder mit unterschiedlichen Sprachen – auch die Mär­chen kommen aus vielen Ländern - aber werden die Antworten auf die Fragen auch unterschied­lich sein?

Als Abschluss ein gemeinsames Konzert mit Klanginstrumenten oder Naturmaterialien, die be­reits beim Erzählens des Märchens eingesetzt wurden

Mit Kerstin Yvonne Lange

 

31. Mai von 9:30-11:00 Uhr für 1.-2. Klasse, Willkom­mensklassen

Warum die Eiche gezackte Blätter hat

Drei Bäume sind unzufrieden. Sie wollen andere Blätter. Zuletzt müssen sie sich mit Nadeln be­gnügen. Nach dem Märchen Bewegungsspiel und Ge­spräch, welche Bäume wir gut an Frucht und Blattform erkennen. Spielerische Klang-Meditati­on zum Entspannen, begleitet vom Ak­kordeon. Wahlweise auch Malen möglich. Ge­zieltes Stär­ken der sprachlichen, sozialen und Ich-Kompetenz.

Mit Ellen Luckas

 

31.Mai von  11:30-15:00 Uhr

Weiterbildung für Kita- und Schulpädago­gen

Praxis-Ratgeber Mitmachmärchen für 5- bis 12jährige

Ungünstige Startbedingungen für 5- bis 12jährige kreativ umwandeln:

Tipps zum effektiven, professionellen Textvorbe­reiten. Die 7 gehirntechnisch förderlichen Gestaltungs­mittel im Zusammenspiel Was sich bei Kindern fremdsprachiger Eltern be­währt Gruppenübung am Beispielmärchen - Austausch von Erfahrungen und offene Fragen

Mit Ellen Luckas

 

14. Juni von 9:30-11:00 Uhr für Grundschüler

Als Gott im Garten wandelte

Was ereignet sich in diesem geschützten und sorg­sam gepflegten Reich?

Wie erwarten die Menschen, Gott zu begegnen?

Viel wissen Volksmärchen aus aller Welt dazu sa­gen. Märchen aus China, aus der Türkei und aus Rumänien, Märchen der Sinti und Roma und der Brüder Grimm...

Mit Renate Raber

 

21. Juni von 9:30-11:00 Uhr für 1.-4. Klasse

Geschichten unterm Märchenbaum

Hört Ihr die Blätter rauschen? Sie erzählen Mär­chen von Pflanzen und Tieren aus aller Welt. Unsere Märchenreise führt uns in den nahen Osten , nach Afrika bis hin nach Südamerika. Kommt und lauscht!

Im Anschluss an die Märchenerzählstunde gestal­ten wir ein Bild mit Naturmaterial und denken uns dazu eine Ge­schichte aus.

Mit Monika Auer

 

27. Juni von 9:30-11:00 Uhr für 5.-6. Klasse

"Wir sind doch Brüder. Und wenn es dir gut geht, soll es mir auch gut gehen!" -

Ein vietna­mnesisches Märchen

Zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Was verbindet sie? Was wünschen sie sich? Und was können wir für uns daraus lernen?

Im Anschluss gestaltet jeder Zuhörende das wich­tigste Bild für sich selbst.

Mit Ute Dibbert

 

05. Juli von 9:30-11:00 Uhr für 1.-4. Klasse

Helden- und Gartenarbeit

Mit einem Heldenmärchen Nachhaltigkeit und Geduld üben...

Ein Märchen hören und im Spielen ergründen

Mit Matthias Halbrock

 

12. Juli von 9:30-11:00 Uhr für Grundschüler

1001 Märchen - Märchen bauen Brücken

Den Orient kennen lernen, Märchen lauschen und erzählen, essen, trinken und spielen, Wir ent­decken Neues und finden Gemeinsames!

Mit Astrid Heiland und Birger Holz

 

12. Juli von 11:30-15:00

Weiterbildung: Sozialpädago­gen, Lehrer, Erzieher, Eh­renamtliche

Märchen bauen Brücken

Märchen als Hilfsmittel für Toleranz und Ver­ständnis. Viele geflüchtete Menschen kamen zu uns. Die Kinder müssen sich nun in einen fremden Umfeld und Kultur zurecht finden, und hier le­bende Kinder treffen auf viel Unbekanntes.

Märchen sind ein wunderbares Mittel um Brücken zu bauen und spielerisch die Welt zu entdecken, sie helfen Fremdes zu ver­stehen, Unbekanntes zu entdecken und Gemeinsames zu finden, machen neugierig, und geben auch Heimat, helfen Altbekanntes in der Fremde wie­der zu finden. In diesem Seminar entdecken wir märchenhaft die arabische Welt und schauen wie wir die richtigen Märchen finden und anwenden, im Alltag in Gruppen. Und blicken auf die Wirkung der Märchen als Hilfmittel in der Traumabewältigung.

Mit Astrid Heiland und Birger Holz

 

 

19. Juli von 9:30-11:00 Uhr für Grundschüler

Als Gott im Garten wandelte

Was ereignet sich in diesem geschützten und sorg­sam gepflegten Reich?

Wie erwarten die Menschen, Gott zu begegnen?

Viel wissen Volksmärchen aus aller Welt dazu sa­gen. Märchen aus China, aus der Türkei und aus Rumänien, Märchen der Sinti und Roma und der Brüder Grimm...

Mit Renate Raber

 

26. Juli von 9:30-11:00 Uhr für Kindergarten (ab 5 J.), Grundschule, Willkommens- und Integrati­onsklassen

Die Wünsche meines Lebens - am Beispiel des Märchens: "Vom Fischer und seiner Frau"

Die Zuhörer werden in den Erzählablauf einbe­zogen. Lust an der Sprache und am Spiel stehen im Vordergrund.

Das Märchen wird von der ErzählerIn als Thea­terstück gespielt, bei dem Kinder interaktiv mit­spielen, bzw. kleine Rollen besetzen und die Handlung begleiten dürfen.

Veranschaulicht wird die Handlung durch ein klei­nes, buntes Bühnenbild, dass sich mit dem Hand­lungsverlauf mit verändert.

Am Ende ist noch Zeit, über das Märchen und über die eigenen Wünsche zu sprechen.

Mit Kerstin Yvonne Lange

 

 

02. August von 9:30-11:00 Uhr für1.-3. Klasse

Märchenhafte Reise durch die Jahreszeiten

Durch die äthiologischen Märchen aus verschie­denen Ländern wird die Welt auf einfühlsame, poeti­sche Weise erklärt. Auch Kinder, die die deutsche Sprache nicht so gut beherrschen, wer­den diese Märchen verstehen. Es werden passend zum The­ma Bewegungslieder gesungen, ein He­xentanz ge­tanzt und wer will, kann sich beim indianischen Pflaumenkernspiel versuchen.

Mit Monika Auer

 

09. August von 9:30-11:00 Uhr für Kindergarten (ab 5 J.), Grundschule, Willkommens- und Integrati­onsklassen

Wo der Regenbogen endet

Was ist das Kostbarste im Leben?

Der Regenbogen spannt sich über viele Länder mit unterschiedlichen Sprachen – auch die Mär­chen kommen aus vielen Ländern - aber werden die Antworten auf die Fragen auch unterschied­lich sein?

Mit Kerstin Yvonne Lange

 

 

16. August von 9:30-11:00 Uhr für 1.-4. Klasse

Geschichten unterm Märchenbaum

Hört Ihr die Blätter rauschen? Sie erzählen Mär­chen von Pflanzen und Tieren aus aller Welt. Unsere Märchenreise führt uns in den nahen Osten , nach Afrika bis hin nach Südamerika. Kommt und lauscht! Im Anschluss an die Märchenerzählstunde gestal­ten wir ein Bild mit Naturmaterial und denken uns dazu eine Ge­schichte aus.

Mit Ute Fisch

 

16. August von 11:30-15:00 Weiterbildung Kita- und Schulpädago­gen

Grimms Märchen auf Weltreise

Viel Interessantes gibt es zu erzählen über die be­rühmte Sammlung der

Kinder- und Hausmärchen. Wie veränderte sie sich im Laufe der Jahre? Wie

werden die Grimmschen Märchen in der weiten Welt erzählt?

Auf humorvolle Weise wird Hintergrundwis­sen vermittelt.

Mit Ute Fisch

 

23. August von 9:30-11:00 Uhr für Grundschüler

Vom listigen, schlauen Fuchs - Tiermärchen vom Fuchs, Wolf, Tiger und Bär vom Okzi­dent bis Orient

Die Tiermärchen sind aus dem arabischen Raum, aus dem Baltikum und Deutschland. Anhand die­ser Märchen wollen wir den Kindern das Wesen des Fuchs näherbringen und aufzeigen, dass sich sein Handeln und Verhalten, ganz gleich aus wel­chem Land er kommt, in den Erzählungen aus den verschiedenen Nationen ähnelt.

Mit Astrid Heiland und Doris Rauschert

 

30. August von 9:30-11:00 Uhr für 3.-6. Klasse

Vom kasachischen Zaubergarten, dem türki­schen Töpfchen, der deutschen Frau Holle und dem zaubernden Ochsenfrosch aus Yuca­tan

Bei dieser märchenhaften Weltreise erfahren die Kinder vieles über andere Kulturen, lernen unge­wöhnliche Instrumente kennen, singen miteinan­der und basteln sich einen Frosch, der sein Maul auf und zu machen kann. Auf einer Kinderland­karte wird die Reiseroute gezeigt. (Wenn die Na­tionalität der Kinder bekannt ist, werden auch Märchen dieser Kulturen ausgesucht.)

Mit Monika Auer

 

06. September von 9:30-11:00 Uhr für 1.-4. Klasse

Helden- und Gartenarbeit

Mit einem Heldenmärchen Nachhaltigkeit und Geduld üben...

Ein Märchen hören und im Spielen ergründen

Mit Matthias Halbrock

 

13. September von 9:30-11:00 Uhr für 5.-6. Klasse

"Wir sind doch Brüder. Und wenn es dir gut geht, soll es mir auch gut gehen!" -

Ein vietna­mnesisches Märchen

Zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Was verbindet sie? Was wünschen sie sich? Und was können wir für uns daraus lernen?

Im Anschluss gestaltet jeder Zuhörende das wich­tigste Bild für sich selbst.

Mit Ute Dibbert

 

20. September von 9:30-11:00 Uhr für 3.-6. Klasse

Das Schachtelhälmchen

Ein Schachtelhalm wird zum schönen Mädchen und Braut. Ein Märchen aus Osteuropa voll fremdartiger Kraft, über Wertschätzung, Acht­samkeit, Bösewichter und das Hin und Her mit Tradi­tionen der Alten. Nach dem Erzählen Bewe­gungs- und Entspannungsspiel mit Akkordeon sowie Ge­spräch. Wahlweise auch praktische Tipps mit ein­fachen Übungen, z. B. zu besserem Konzentrie­ren, Entspannen, Stärke zeigen.

Mit Ellen Luckas

 

20. September von 11:30-15:00 Uhr Weiterbildung Kita- und Schulpädago­gen

Praxis-Ratgeber Mitmachmärchen für 5- bis 12jährige

Ungünstige Startbedingungen für 5- bis 12jährige kreativ umwandeln:

Tipps zum effektiven, professionellen Textvorbe­reiten

Die 7 gehirntechnisch förderlichen Gestaltungs­mittel im Zusammenspiel

Was sich bei Kindern fremdsprachiger Eltern be­währt

Gruppenübung am Beispielmärchen

Austausch von Erfahrungen und offene Fragen

Mit Ellen Luckas

 

27. September von 9:30-11:00 Uhr für Kindergarten (ab 4 J.), Grundschule, Willkommens- und Integrati­onsklassen

Wieviel Sekunden hat die Ewigkeit? – Fragen nach der Schöpfung

Mit einem veränderbaren Mandala wird die Welt erklärt, wie Sonne, Himmel, Mond, Sterne und Erde so zusammenhängen und wie das eine aus dem anderen entstanden ist. Märchen aus der gan­zen Welt erzählen davon. Ein mystisches Gärtnern im großen Weltgefüge.

Und die ZuhörerInnen werden die Gärtner sein, indem sie selbst Mandalas entstehen lassen, fast meditativ, jeder für sich und am Ende ein ge­meinsames, großes, dass für die Besucher der IGA sichtbar bleibt.

Mit Kerstin Yvonne Lange

 

04. Oktober von 9:30-11:00 für 1.-4. Klasse

Helden- und Gartenarbeit

Mit einem Heldenmärchen Nachhaltigkeit und Geduld üben... Ein Märchen hören und im Spielen ergründen

Mit Matthias Halbrock

 

11. Oktober von 9:30-11:00 Uhr für 5.-6. Klasse

"Wir sind doch Brüder. Und wenn es dir gut geht, soll es mir auch gut gehen!" -

Ein vietna­mnesisches Märchen

Zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Was verbindet sie? Was wünschen sie sich? Und was können wir für uns daraus lernen?

Im Anschluss gestaltet jeder Zuhörende das wich­tigste Bild für sich selbst.

Mit Ute Dibbert